follow us:    fb art     Instagram v051916 200 

Kreuzlingen vs. Zürich Titans H3


c4f21d62 6f82 4e0b ab63 b758772cfdf7 2

Kreuzlinger Basketballer ohne Glück

Am vergangenen Donnerstag traf die erste Herrenmannschaft des STV Basket Kreuzlingen auf BC Titans Zürich. Die Männer aus Kreuzlingen fanden zu Beginn überhaupt nicht in die Partie und es dauerte über 5 Minuten bis zum ersten Korberfolg. Dementsprechend ging das erste Viertel mit 8:18 verloren. Der STV startete dann aber verbessert ins zweite Viertel und konnte vor allem durch starke Verteidigungsarbeit den Gegner aus Zürich immer wieder am Punkten hindern. Die Titans konnten im zweiten Viertel nur 6 Punkte erzielen, so dass Kreuzlingen den Rückstand bis zur Halbzeit auf 3 Punkte verkürzen konnte (21:24). Diesen Schwung konnten die Kreuzlinger Männer auch ins dritte Viertel mitnehmen und in Führung gehen. Es entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, und Kreuzlingen ging mit einer 43:41 Führung ins letzte Viertel. Hier jedoch verliess die Kreuzlinger das Wurfglück, auf der anderen Seite war Zürich weiterhin erfolgreich. Der BC Titans konnte wieder in Führung gehen, und der STV Basket Kreuzlingen konnte trotz hohem Einsatzes das Spiel nicht mehr drehen. So stand am Ende eine unglückliche, aber unter dem Strich nicht unverdiente 58:64 Niederlage.

Es spielten: Mohr (15/3 Dreier), Fantl (14/2), Geiger (11), Tosic (8/1), Lazic (6), Gierszewski (4), Lorch, Vujanovic, Weimann, Jamnik, Sriskandarajah.


Phoenix Zuerich vs. Kreuzlingen H3


0391cb5e 6645 4d7b 8275 3ec372293764 2

Kreuzlinger Basketball - mit Ruhe und Geduld

Die STV Gymnastica Kreuzlingen konnte zu Gast bei den Phönix Basket einen weiteren Sieg verzeichnen und bleibt somit an Tabellenspitze. Die Jungs aus Rütihof sind von Anfang an mit einer engen Zonenverteidigung ins Spiel gegangen. Unser Aufbauspieler Artur Weimann hat die Situation gleich richtig erkannt und mit Ruhe und Geduld die offensiven Spielzüge koordiniertm damit konnte immer ein Kreuzlinger Spieler freigespielt werden. Kreuzlingen konnte mit einer sehr guten Quote, vor allem von der Dreier-Linie, Punkte erziehlen. Das war der Grundstein zur verdienten Führung mit einem Halbzeitstand von 27:39.
In der gesamten zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber insgesamt nicht mehr als 20 Punkte erzielen, ein Verdienst der ambitionierten Kreuzlinger Verteidigung. Vorallem Aleksandar Vujanovic mit seiner Schnelligkeit und Stefan Lorch, der 2.10m-Mann, waren für die Jungs aus dem Kanton Zürich wie eine Mauer. Endstand 47:70.

Für den STV Basket Kreuzlingen spielten: Weimann, Vujanovic, Lorch, Lazic, Tosic ,Gierszewski, Sriskandarajah, Geiger.

Das nächste Heimspiel des STV Basket Kreuzlingen findet am Donnerstag 23.11.2017 um 20:30 Uhr in der Seminarturnhalle in Kreuzlingen statt.


Kreuzlingen vs. Kronos Basket H3


STV Basket Kreuzlingen 06

Basketballer zurück auf der Erfolgsspur

Nach zwei Niederlagen in Serie gelang den Basketballern des STV Basket Kreuzlingen am Donnerstag Abend ein wichtiger 65:52 Sieg gegen die Mannschaft von Kronos Basket Zürich. Kreuzlingen kam gut in die Partie und konnte schnell eine Führung (18:9) herausspielen. Im zweiten Viertel veränderten die Gäste ihre Defensive, und es kam ein Bruch ins Spiel des STV Basket. Vor allem die vielen Ballverluste auf Kreuzlinger Seite liessen den Vorsprung zur Pause auf nur noch 5 Punkte schmelzen (29:24). Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Männer vom Bodensee jedoch wieder neu sortieren, und fanden gegen einen nun immer aggressiver verteidigenden Gast aus Zürich ein ums andere Mal gute Lösungen. Erfreulich oft wurde der freie Mitspieler gesucht und gefunden, so dass man mit freien Würfen die Verteidigung Gäste überspielen konnte. So konnte man die Führung bis zum Ende verteidigen und sogar leicht ausbauen. Der STV Basket Kreuzlingen steht nach 4 Siegen aus 6 Spielen weiterhin an der Tabellenspitze der 3. Liga, bis zur Weihnachtspause stehen nun noch 3 weitere Matches an. Das nächste Heimspiel findet am Donnerstag, 23.11.17 um 20:30 Uhr in der Seminarturnhalle in Kreuzlingen statt.

Gegen Kronos spielten: Geiger (22), Fantl (15/1 Dreier), Mohr (11/1), Rakic (6/2), Tosic (3/1), Lorch (3), Lazic (2), Gierszewski (2), Jamnik (1), Weimann.


Kreuzlingen vs. St.Otmar H3


b832332f b44e 40af bde8 450c8a7ea426

Bitterer Abend für Kreuzlinger Basketballer

Stark ersatzgeschächt mussten die Männer des STV Basket Kreuzlingen am Donnerstag Abend gegen den TSV St. Otmar antreten. Insbesondere der Ausfall von zwei Centerspielern sowie eines grossen Flügelspielers konnte nicht kompensiert werden, so dass es am Ende eine herbe 50:82 Niederlage setzte. Kreuzlingen kam gegen den körperlich robusten Gegner schlecht in die Partie und musste sich in ungewohnter Formation erstmal sortieren. Schnell geriet man in Rückstand und lag zum Ende des ersten Viertels mit 10:21 zurück. Im zweiten Viertel klappte das Zusammenspiel dann besser, so dass der Rückstand bis zur Halbzeit auf 32:35 reduziert werden konnte. In der zweiten Halbzeit fanden die Männer aus Kreuzlingen dann leider überhaupt nicht mehr ins Spiel, so dass St. Otmar Punkt um Punkt davon ziehen konnte. Die Mannschaftsleistung der Kreuzlinger war insgesamt viel zu wenig, lediglich Michael Mohr erreichte Normalform. Der STV erzielte im zweiten Abschnitt insgesamt nur noch 18 Punkte, so dass die Niederlage entsprechend deutlich ausfiel. Nach dem guten Saisonstart mit drei Siegen in Serie bedeutete das nun die zweite Niederlage in Folge. Bis zum nächsten Heimspiel am kommenden Donnerstag 07.11.2017 um 20:30 gilt es zu alter Stärke und in die Erfolgsspur zurück zu finden. Gegen St. Otmar spielten: Mohr (17/1 Dreier), Gierzewski (10), Lazic (8/1), Tosic (5), Weimann (4/1), Jamnik (3/1), Fantl (3), Vujanovic, Sriskandarajah.


Megas Alexandros Zürich vs. Kreuzlingen H3


IMG 2135 2 2

Stresstest für Basket Kreuzlingen

In einer nervenaufreibenden Partie voller Höhen und Tiefen gegen die Gastgeber Megas Alexandros aus Zürch fehlten den Basketballern aus Thurgau nur wenige Punkte für einen Sieg. Früh im Spiel musste Centerspieler Jüfan Geiger verletzungsbedingt vom Spielfeld, was eine kurzzeitige Unruhe in der Reihe der Kreuzlinger zur Folge hatte. Unsere Flügelspieler Konstantin Tosic und Michael Moor haben darauf das Spiel in die Hand genommen und dafür gesorgt, dass sich die Mannschaft vom See bis kurz vor der Halbzeit mit zehn Punkten absetzen konnte. Ein Konzentrationseinbruch unmittelbar vor der Halbzeit haben den Abstand zu einem Halbzeitstand von 29:34 schrumpfen lassen. Nach der Halbzeitpause haben die Jungs aus Zürich es nochmal wissen wollen und haben alle Kraft in ihre Verteidigung gesteckt. Auf einmal war das Punkten für unsere Jungs nicht mehr so einfach und man wurde nervös. Jeder Angriff beider Mannschaften wurde nun zum Kraftakt. Die Führung wechselte in der zweiten Halbzeit mehrere Male zwischen den Mannschaften. In den letzten 20 Sekunden vor Spielende lagen die Jungs aus Zürich mit zwei Punkten vorne, aber wir hatten Ballbesitz. In der genommenen Auszeit wurde beschlossen, auf Sieg und nicht auf Verlängerung zu spielen. Gezielt wurde der Ball an die Dreierlinie der Züricher getragen und Bojan Jamnik hat sie gefunden, die kleine Lücke in der Verteidigung der Züricher. Es war ein schwieriger Wurf, es war ein guter Wurf, er ging daneben - Endstand 57:60

-- Juefan Geiger


Unsere Sponsoren:


Remax Kreuzlingen Logo


dtmb logo trikot

aura natur ohne

Logo Bojan

Muenzkontor ohne


womo

Unsere Medienpartner:

 kreuzlinger nachrichten       kreuzlinger zeitung